Startseite  Fotografie  Neuigkeiten  Artikel  Kontakt  Impressum
 
  Round-Light-Fan

Hintergrund

Seit einiger Zeit gibt es in Deutschland Lüfter mit runden Kaltlichtkathoden als Beleuchtung. Diese gab es längere Zeit nur im Ausland. Es kam die Frage auf, ob man den Effekt solcher runder Kaltlichtkathoden nicht nachbilden könnte. Wenig später kam die Idee, dies mit Plexistäben und LEDs zu tun, und daraus wurde dieses Tutorial.

Edit: Leider musste ich einige Bilder rausnehmen, die auf meinem T-Online Webspace lagen. Die sind mir beim Providerwechsel irgentwie verlorern gegangen. :) Ich denke es fehlt aber nichts wichtiges. Und sonst einfach mich anmailen und nachfragen...



Was braucht man dazu?
  • Einen Heißluftfön
  • Einen Plexiglasstab (etwa 25 cm lang, entweder gibts die in euren Baumarkt oder aber hier)
  • Eine leere Konservendose (In meinem Fall eine Katzenfutterdose von Aldi, da die Dose genau die richtige Größe hat ;) )
  • einen Metallbohrer + Bohrmaschine
  • LEDs, am Besten superhell
  • optional: etwas schwarzes Isolierband o.ä.
  • ein Brett und Nägel


Vorgehen

Zuerst die Ausgangsform: Standart Katzenfutterdose von Aldi, welche einen Durchmesser von 74,5 mm hat.
Da ja die Plexistange auch noch ihren Durchmesser hat, passt das eigentlich sehr gut, da das Teil - zumindest in meinem Fall - auf nen 80 mm Lüfter soll.
Links ein Bild der Dose, gewaschen, leer und entetikettiert ;)

Nun habe ich die Dose mit einem Nagel an einem Brett befestigt (Heißkleber o.ä. geht sicher auch), dazu dann 2 Nägel, um die Plexistange am Anfang an der Dose festzuhalten, ohne mir die Finger zu verbrennen.

Die Plexistangen, in meinem Fall ein ehemaliger Laternen-Stab, ohne Griff und Halterung, außerdem in der Mitte zersägt. Kaufen kann man die allerdings auch, sind nur oft nicht sonderlich günstig.

Nun habe ich mit einer Säge ohne viel Druck und in Schräglage auf dem Stab "rumhantiert" und kleine Kerben in das Plexiglas gemacht (So als wenn man versucht etwas hartes zu sägen und man abrutscht, solche Kerben sollten entstehen).

Ich habe mit selbigen Kerben die eine Seite (auf ganzer Länge) des Stabes aufgeraut, damit später das Licht besser austreten kann.

Nun muss der Stab rundgebogen werden.

Leider hab ich vom Rundbiegen selber keine Bilder. Aber ich versuche mal, den Vorgang möglichst genau zu beschreiben: Zuerst den Stab zwischen den Nagel und die Dose klemmen, oder eben festhalten (ich würde es mit einem Werkzeug festhalten, diese Industrieheißlüfter werden verdammt warm). Nun den Stab vorsichtig erwärmen, und zwar an der Stelle, wo er an der Dose anliegt. Dann nach und nach immer weiter das nächste Stückchen bearbeiten, bis es irgentwann so aussieht, wie auf dem Bild links.

Hier nochmals der gebogene Stab, diesmal ohne Dose.

Als nächstes hab ich die Enden gerade gesägt. Dies geht mit einer normalen Holzsäge. Eine Metallsäge müsste aber auch gehen.
Danach habe ich die Enden mit feinem Schmirgelpapier glatt geschmirgelt.

Nun habe ich noch die Enden mit 5 mm breiten Löchern versehen. (Damit später LEDs in dem Stab versenkt werden können).
Dazu am Besten erst mit einem kleinen Bohrer vorbohren, dann mit einem etwas größerem nachbohren, bis das Loch seine 5 mm Durchmesser hat. Und verwendet einen Metallbohrer.
Metallbohrer sind dafür am geeignetsten.

Nun können in die beiden Enden zwei LEDs gesteckt, und angeklebt werden
Um die Enden hab ich Schwarzes Isolierband gewickelt, damit kein Licht austritt.
Hier seht ihr meinen ersten "Biegeversuch", probeweise mit drei verschiedenen Farben beleuchtet.

Hier nochmal in grün...
...und und in blau.

Nachdem nun sicher war, dass die Methode funktioniert, habe ich nochmal eine neue Version des Rings angefertigt, und mit Kabeln, Schrumpfschlauch und 11000 mcd hellen LEDs versehen.

Als letztes habe ich den Ring an drei Stellen mit jeweils sehr wenig (!) Heißkleber auf den Lüfter geklebt, und zwar an den Stellen, wo die Gewinde für die Schrauben sind. An jenen Stellen ist reichlich Fläche zum Ankleben vorhanden.

Zu guter Letzt: Hier die fertige Montage auf meinem Lüfter. Wer das dann in sein Case bauen möchte sollte die Kabel noch mit Schwarzen Isolierband o.ä. verschönern. Wie das ganze im Case aussieht hängt natürlich stark davon ab, auf welchen Lüfter das Teil draufgelebt wird, daher nur ein Foto von außerhalb.



Ergebnis

Nun, ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen, dafür, dass es es aus einer schnellen Idee und einem alten Laternenstock entstanden ist. ;) Selbstverständlich kann man dies alles auch noch variieren, z.B. andere Formen biegen nehmen, oder es eben nicht auf einen Lüfter, sondern irgendwo anders am Case anbringen. Viel Spaß beim Nachbauen. Und falls ihr noch Fragen habt, mailt mir einfach: webmaster@das-graue-schaf.de

Noch was: Das Tutorial hier wurde auch auf Moddingtech veröffentlicht. Im deren Forum könnt ihr euch auch helfen lassen.

 
©2017 Jonas Hermann - Public PGP Key